Voice Search SEO – Suchmaschinenoptimierung muss sprechen lernen!

https://wortschmied.eu/

SEO ist im Zeitalter der Sprachsuche angekommen. Dies bedeutet, dass User via Google-Sprachsuche und/oder via digitaler Assistenten direkt sprachunterstützt Suchanfragen tätigen. So weit so gut. Wie ändert sich jedoch die SEO-Praxis im Lichte der Einzug haltenden Sprachsuche? – Bleibt alles beim alten oder gibt es jetzt bald Voice Search SEO – also Suchmaschinenoptimierung speziell für die Sprachsuche? Es verhält sich so, dass im Prinzip alles bleibt, wie es ist. Immer noch stellen eine saubere Technik, semantischer Content und eine gute Linkstruktur die tragenden Säulen einer funktionierenden SEO-Optimierung dar. Hinzu kommt lediglich, dass immer mehr Suchanfragen in ganzen Sätzen oder Wortketten daherkommen. Des Weiteren wird also jetzt, neben dem klassischen Eintippen von Suchwörtern, auch vermehrt mit natürlichen Sprachsuchanfragen gesucht. EIn guter Suchmaschinenoptimierer muss also seine SEO-Strategie dahingehend adaptieren, die natürlich gesprochene Sprache in die Erstellung von relevantem Content miteinzubeziehen. Konkret bedeutet dies, dass mögliche Sprachsuchanfragen wie zum Beispiel „Ich suche eine Pizzeria in Linz?“ in den Contenterstellungsprozess miteinfließen sollten. Natürliche Sprachanfragen sollten also im Rahmen des jeweiligen Onpage-Content entsprechend kontextualisert werden. Wenn dann entsprechende Voice-Search-Anfragen an Google gestellt werden, besitzen jene Webseiten, die über einen sprachoptimierten Content verfügen, über gewisse Rankingvorteile. Auch Google-RankBrain und das allerneueste Google-BERT-Update knüpfen an diese Entwicklungen an.  Weitere Infos zum Thema Voice Search SEO finden sich auch unter: https://wortschmied.eu/voice-search-seo/

Urlaubsbox von Invent Europe

Seriöse Unternehmen und Unternehmer wissen, dass man die eigenen Mitarbeiter sowie spezielle oder wichtige Kunden hin und wieder auf eine besondere Art und Weise motivieren muss. Das geht zum Beispiel durch das Verschenken von Gutscheinen, die für Erlebnistrips oder auch für Kurzreisen eingelöst werden können. Diesem Bereich hat sich Invent Europe verschrieben – auf der Website können Interessierte unter www.invent-europe.com eine Vielzahl an solchen Trips einsehen und sich näher informieren. Die dort aufgeführten Hotels bzw. Übernachtungsmöglichkeiten sind von Invent nach strengen Kriterien ausgewählt. Wer nun als besonderer Kunden oder Mitarbeiter von seinem Geschäftspartner oder Arbeitgeber einen Urlaubsscheck erhält, kann seinen Trip ganz einfach einlösen und dabei Region und/oder Hotel selbst wählen.

Schon 95 Prozent aller Glücklichen, die mit einem solchen Gutschein beschenkt worden sind, würden Invent ohne zu zögern weiterempfehlen. Doch was ist mit Privatpersonen? Die haben die Möglichkeit, beim Partnerportal Urlaubsbox unter www.urlaubsbox.com ebenfalls Kurztrips und Hotels zu buchen. Das geht entweder über den Reiter „Urlaubsboxen“, wo Pakete angeboten werden – oder im Reiter „Kurzurlaube“, bei dem sechs verschiedene Kategorien angeboten werden. Die teilnehmenden Hotels befinden sich in verschiedenen Ländern und können direkt über eine interaktive Landkarte gewählt werden. Über die Kategorie „Erlebnisse“ lassen sich Gutscheine für exklusive Restaurantbesuche buchen.

Wels Law – Rechtsanwaltskanzlei Köllensperger & Stockinger

Rechtsanwälte werden in Österreich öffentlich angelobt, um überhaupt arbeiten zu dürfen. Die Treue zur Republik Österreich und zum Gesetz kommt in dem Gelöbnis zum Ausdruck. Doch selbstverständlich sind Anwälte auch dem Interesse ihrer Mandanten verpflichtet, jedenfalls dort, wo dieses Interesse den österreichischen Gesetzen entspricht. In der Kanzlei Wels Law Köllensperger & Partner (Webauftritt: www.wels-law.at) bekommen Interessenten und Mandanten juristischen Beistand in verschiedenen Gebieten des österreichischen Rechts. Ein besonderes Merkmal der Kanzlei ist es, dass sich die Partner und Mitarbeiter auf ein paar wichtige Fachgebiete spezialisiert haben und sich im allgemeinen Verkehrsrecht, im Erb- und Familienrecht, im Insolvenzrecht, im Werkvertragsrecht, im Gewährleistungs- und Schadenersatzrecht, im Baurecht, im Architektenrecht sowie im Liegenschaftsrecht besonders gut auskennen. Interessenten können auf der Website unter „Schwerpunkte“ mehr Informationen dazu einholen.

Dr. Hubert Köllensperger ist praktizierender Anwalt seit 1996, der Kollege Mag. Wolfgang Stockinger übt diese Tätigkeit seit dem Jahr 2007 aus. Die Namensgeber der Kanzlei werden unterstützt von Mag. Richard Schied, er ist als Konzipient angestellt. In der Nähe des Welser Hauptbahnhofs befinden sich die Räumlichkeiten, wer zunächst einmal telefonisch anklopfen möchte, kann dies unter 07242 / 44 5 46 tun. Per E-Mail ist die Kanzlei unter office@wels-law.at erreichbar.

Montanwerke Brixlegg

Was eigentlich passiert in einem Montanwerk? Wer sich diese Frage schon einmal gestellt hat, dem sei geholfen: Edelmetalle wie Gold und Silber werden hier raffiniert. Doch oft bleibt es nicht dabei, wie das Beispiel der Montanwerke Brixlegg zeigt (im Internet unter www.montanwerke-brixlegg.com zu finden). Hier nämlich, im Inntal wenige Kilometer nordöstlich von Jenbach gelegen, wird auch Kupfer raffiniert und anschließend in Barren- oder Bolzenform gebracht. Bekannt sind die Brixlegger Werke nicht zuletzt für die Produktion von Kupferkathoden, die mit einem Kupfergehalt von 99,99 Prozent so rein sind, wie das nur selten der Fall ist. Das fehlende Promille ist ein Hauch von Silber, welches bei der Herstellung mit einfließt. Für die Walzplatten, die direkt dem Kundenwunsch entsprechend geschnitten werden, gilt dasselbe. Aber nicht nur das Kupfer, sondern auch die Gold- und Silberprodukte der Montanwerke Brixlegg sind überaus rein (Gold 99,99 Prozent, Silber immerhin noch 99,97 Prozent).

Wenn Metalle raffiniert werden, so entsteht Abfall wie Kupferoxychlorid, Metalloxid, Nickelsulfat oder Granos (Eisensilikatschlacke). Recycling wird in der Firma allerdings groß geschrieben, weswegen die Montanwerke diese Abfälle in anderen Produktionsprozessen wiederverwerten. So ist es möglich, die verwendeten Metalle immer weiter zu verarbeiten, diese verbleiben im Metallkreislauf. Das wiederum senkt den Energieaufwand im Vergleich zur Metallgewinnung aus Erz um 85 Prozent. Aus 160.000 Tonnen Sekundärmaterial gewinnen die Werke pro Jahr 120.000 Tonnen reines Kupfer.

Dauercampingversicherung von Vivema

Das Thema Versicherungen ist oft ein zähes. Wir alle besitzen in der Regel mehrere Assekuranzen, und die meisten von uns sind froh, dass sie einen persönlichen Ansprechpartner bei der Versicherung haben, der das alles für uns regelt. Die Erhöhung der Beiträge nehmen wir regelmäßig ohne zu murren hin, vielleicht haken wir ab und an mal nach bei unserem Vertreter. Doch neue Versicherungen abschließen und die alten kündigen? Daran denken wir oft nicht, weil es uns zu kompliziert erscheint. Meist fehlt uns ein unabhängiger Berater, der herausfindet, ob sich ein Wechsel auf mittlere oder lange Sicht auch wirklich lohnt. Dazu kommt, dass es die großen Versicherer auch nicht unbedingt schaffen, Vertrauen aufzubauen. Doch gibt es immer noch die kleinen Gesellschaften, zu denen der Kontakt ein sehr persönlicher ist und die ihre Kunden wirklich noch beraten, anstatt nur an die eigenen Zahlen und den Umsatz der Abteilung zu denken.

Genauso eine Versicherung ist die Vivema. Die Mitarbeiter dort sind absolute Experten, die einen sehr persönlichen Draht zu den Kunden pflegen – das schafft Vertrauen, das in der Branche selten geworden ist. Vivema hat sich auf ein kleines, aber feines Sortiment an Versicherungen spezialisiert, auf den Websites gibt es nähere Infos und die Möglichkeit, direkt Kontakt zum zukünftigen persönlichen Versicherungsagenten aufzunehmen.

Physiotherapie Zehetmayer

Wenn man sich im Kreise der Freunde und Verwandten umhört, was dem meisten Menschen fehlt, so ist das Wort „Bewegung“ eins, das sicher ziemlich häufig genannt werden wird. Bewegung – also Sport – ist nicht nur für den mentalen Ausgleich gut und hält den Energielevel oben, unsere körperliche Verfassung hängt auch davon ab, ob wir sie durch Sport pflegen. Doch ob Profis oder Amateure – manchmal bringt uns der Sport auch Verletzungen ein. Bänder, Gelenke und Knochen können verletzt werden, die Erstbehandlung erfolgt in der Klinik oder beim Unfallarzt. Und um wieder ganz gesund zu werden, ist die Physiotherapie die beste Lösung. Nicht nur akute Verletzungen können durch die Physiotherapie behandelt werden, sondern auch ganz andere Schmerzen – zum Beispiel Schultern oder Nacken, die blockiert sind (was übrigens oft genug der Fall ist, weil wir uns zu wenig bewegen und zu viel sitzen).

Die Verspannungen sind ein gutes Beispiel, denn die Physiotherapie ist hier enorm hilfreich, da gleichzeitig Symptome und Ursache bekämpft werden können. Als Physiotherapeutin kennt sich Martina Zehetmayer aus Wels diesbezüglich bestens aus, ihre Karriere hatte sie als „Physio“ beim Welser Basketball Club begonnen, am Klinikum Wels-Grieskirchen fortgesetzt und sich 2017 selbständig gemacht. In ihren Praxen in Wels und Eferding behandelt sich Verletzungen aller Couleur: Bandscheibenschäden, Fersensporn, Nackenschmerzen, Rückenprobleme, Arthrose, Fußfehlstellungen oder Achillodynien. Junge Mütter können zudem Rückbildungstherapien nach der Schwangerschaft buchen.

Dr. Philipp Mayr – plastische Chirurgie in Linz & Wels

Es gibt viele Berufstätigkeiten, bei denen absolute Präzision vonnöten ist. Im Bereich der Pflege oder generell im medizinischen Sektor ist ein genaues Vorgehen unabdingbar. Oft hängt die Gesundheit oder gar das Leben der Patienten an der Exaktheit, mit der die Spezialisten arbeiten. Ob Ärzte, Krankenpfleger oder Arzthelfer: Fehler sind nicht erlaubt, denn sie können schlimme Folgen nach sich ziehen. Die Prämisse der Genauigkeit gilt selbstverständlich auch auf dem Feld der plastischen Chirurgie. Es ist die Grundvoraussetzung für plastische Chirurgen wie Dr. Mayr aus Linz, sich mit allen anatomischen Gegebenheiten des menschlichen Körpers bestens auszukennen. Schließlich handelt es sich hierbei ebenfalls um einen kniffligen medizinischen Eingriff – ganz gleich, um welche Körperpartie es sich dabei auch handelt. Das komplette Leistungsspektrum können Interessenten sich auf der Website der Praxis unter https://www.plastischechirurgie-linz.at ansehen.

Dr. Mayr und sein Team haben sich dabei auf eine ganz bestimmte Körperstelle spezialisiert: die Nase des Menschen. Wer eine Begradigung wünscht, eine Verkleinerung oder einen Eingriff der spezielleren Art, ist in der Praxis von Dr. Mayr bestens aufgehoben. Eine schöne Nase, die den Blick in den Spiegel lohnt, ist nämlich nicht zu verachten; wer sich hier – oder an anderen Körperstellen – schon immer eine Verschönerung gewünscht hat, kann dies ohne Angst in der Praxis von Dr. Mayr vornehmen lassen.

Pooldoktor – Bausätze und Aufbauanleitungen

Seitdem es draußen wieder wärmer ist, zieht es uns in Massen hinaus in die Natur. Weil es aber allen Bewohnern unserer Breitengrade so geht, sind die schönsten öffentlichen Orte dann auch rasch überfüllt und die Freibäder voll. Und schon sehnen wir uns nach einem Ort der Ruhe – wäre nicht doch der heimische Garten das Ziel der Träume? Kein Warten an der Kassa oder beim Würstelkauf, und vor allem jede Menge Privatsphäre. Wer jetzt noch einen Pool besitzt, hat das große Los gezogen – und es ist gar nicht so schwierig, im Gegenteil. Auf der Website von www.pooldoktor.at können sich Interessierte schon einmal umsehen, was es dort für den eigenen Swimmingpool so gibt: nämlich alles. Das Sortiment umfasst Pools und Zubehör in vielen Varianten, die Swimmingpools können selbst oder vom Experten montiert werden.

Wer bereits einen Pool besitzt, kann sein persönliches Zubehör auch erweitern und findet beim Pooldoktor zum Beispiel Gegenstromanlagen, Pumpen, Filteranlagen, Poolroboter, Duschen oder Artikel für die Beleuchtung des Beckens. An kühleren Tagen kann eine Poolheizung nicht schaden, und zur Pflege des Wassers finden Interessenten Desinfektionsmittel. Für die Abdeckung können Lamellenabdeckungen, Rollabdeckplanen und Cabrio Domes bestellt werden. Ein besonderes Schmankerl ist die Salzanlage. Die Becken selbst bestehen je nach Kundenwunsch aus Holz, Stahl oder Styropor.

OPTICON – Akustiker- und Optiker-Gemeinschaft

Unter Österreichs selbständigen Optikern und Akustikern genießt die OPTICON Handels GmbH als Dachverband ein hohes Ansehen. Das liegt daran, dass die Mitglieder dieses Verbands von Opticon nur profitieren. Was umgekehrt daran liegt, dass man beim Verband ganz genau weiß, was die Mitglieder benötigen, nämlich Unterstützung in vielen Bereichen, um den Selbständigen das zu geben, was am dringendsten fehlt: Zeit. Das Tagesgeschäft nimmt nun einmal den obersten Rang ein, die Arbeitszeiten der Mitarbeiter und die Urlaube müssen geregelt werden, die Buchhaltung fällt an, Waren müssen bestellt werden – und die Kunden sollen Umsatz bringen. Da bleibt kaum Zeit, um sich um das Marketing zu kümmern oder um die notwendige Fortbildung für die Mitarbeiter. An diesem Punkt kommt Opticon ins Spiel. So können Akustiker und Optiker neue Waren beim Verband bestellen, die dieser direkt bestellt und zu fairen Konditionen liefert.

Managementschulungen, Hör- und Stimmtraining, Fortbildungen in Sachen Mitarbeitermotivation und Verkaufsseminare bietet Opticon den Mitarbeitern der Geschäfte an, und auch Werbemittel stellt der Verband den selbständigen Mitgliedern zur Verfügung, wenn gewünscht. Und selbstverständlich lässt Opticon auch niemandem im Stich, sollte einmal juristischer Beistand nötig werden. Weitere Informationen gibt es beim Webauftritt des Verbands unter https://www.opticon.co.at.

KEIKO Produktentwicklung

Es gibt wenige Unternehmen, die sich in Sachen Spritzgusswerkzeuge, Kunststoffe und Spezialverpackungen in kurzer Zeit einen solchen Namen gemacht haben wie Keiko (weitere Infos auf der Website unter www.keiko.at.) Natürlich sind alle Produkte, die Kunden bei dieser Firma bestellen können, von höchster Qualität, doch sind bei Keiko nicht zuletzt auch Experten beschäftigt, die sich mit dem wichtigen Thema des Designs auseinandersetzen. Für Keiko und die Kunden ist eben nicht nur die Funktionalität wichtig, sondern auch die Optik. Die eingangs genannten Produkte werden durch den Themenbereich Konfektionierung ergänzt, in allen Bereichen des Unternehmens sind Experten mit großem Know-how am Werk. Das macht es Keiko möglich, sämtliche Kundenwünsche abzudecken, was die Stückzahlen angeht, auch kleine Serien und sogar Einzelstücke ist Keiko in der Lage, gut und günstig zu produzieren. Größere Stückzahlen stellen für die Firma aber natürlich ebenso kein Problem dar.

Denn in jedem Fall kann Keiko die Preise für Kunden fair kalkulieren – und dabei dennoch sicherstellen, dass die Qualität gleichbleibend hoch ist, indem jeder Artikel genau kontrolliert wird. Das Unternehmen arbeitet dabei mit diversen Verfahren (Lasersintern, 3D-Laserdruck und Spritzguss), verarbeitet werden Stoffe wie Carbon, Aluminium und weitere Metalle zum Einsatz sowie Kunststoff. Die Produkte werden eingesetzt in den Branchen Werkzeug- und Formenbau. Messtechnik, Elektro, Verkehrstechnik, Medizintechnik oder Automobil.